Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Medizinisches Rittigkeitsmanagement

Die Spezialisierung im Umfeld der Pferdemedizin nimmt immer mehr zu. Tritt ein Problem bei der Leistungsfähigkeit auf, begeben sich Reiter und Pferd auf der Suche nach Hilfe häufig auf eine kostenintensive Odyssee von einem Experten zum nächsten. Jeder Spezialist analysiert den entsprechenden Fall mit seinen eigenen Scheuklappen. Sehr zum Leidwesen des Pferdes und dessen Besitzers, der die Kompetenz eines Behandlers nicht immer beurteilen kann. Genau diese Koordination der spezialisierten Behandlungsmethoden ist die Idee des medizinischen Rittigkeitsmanagements!

Der Tierarzt ist auf Grund seiner Ausbildung ein geeigneter Wegweiser durch diesen Dschungel, wenn er offen für die Zusammenarbeit mit anderen ist. Denn eins ist sicher: Niemand kann allein alle relevanten Bereiche abdecken, die den Komplex der Rittigkeit berühren. Keiner ist Orthopäde, Internist, Chirurg, Bereiter, Sattler, Chiropraktor, Schmied und Zahnarzt in einem. Doch je intensiver sich ein Veterinärmediziner auf all diesen Gebieten weiterbildet, desto besser kann er eine umfassende Diagnose stellen. Dr. Kristian Sander wird nach dem Erheben eines gründlichen Vorberichts und entsprechender Untersuchung beurteilen, durch welche weiterführenden Diagnose- und Behandlungsmethoden die Unrittigkeit behoben werden kann.